Bild von: Systemstudien zur Verbesserung der Systemsicherheit durch SDLsize

Systemstudien zur Verbesserung der Systemsicherheit durch SDL

Eckdaten

Name des Projekts
Systemstudien zur Verbesserung der Systemsicherheit durch SDL
Projektkategorie
Erzeugung und Systemdienstleistung
Beteiligte Partner
Förderzeitraum
01.12.2016 – 20.11.2020
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIIC4)

Kontaktdaten

Tobias Busboom
Tel.: +49 04821 / 40 636 0
tobias.busboom@moe-service.com

M.O.E. GmbH
Fraunhoferstraße 3
25524 Itzehoe

Ziel ist die Systemintegration Erneuerbarer Energien und ein sicheres Zusammenspiel der verschiedenen Akteure aller Netzebenen für eine sichere Systemführung; insbesondere die Einbindung von verbesserten Einspeisemodellen für Windparks für die dynamische Simulation von Netzregionen. Die Ergebnisse der Systemstudien sollen den Bedarf an Systemdienstleistungen und Engpässe für die Systemsicherheit aufzeigen.

Im Fokus

  • Systemstudie, Netzmodelle
Problemanalyse

Die Einbindung von verbesserten Einspeisemodellen für Windparks für die dynamische Simulation von Netzregionen soll gelöst werden und die Unsicherheit des Zusammenspiels von verschiedenen Akteuren aller Netzebenen aufgehoben werden.

Ziel(e) des Teilprojekts

Die Ergebnisse der Systemstudien werden den Bedarf an Systemdienstleistungen und Engpässe für die Systemsicherheit aufzeigen.

Motivation und angestrebter Nutzen

Ziel ist die Systemintegration Erneuerbarer Energien und ein sicheres Zusammenspiel der verschiedenen Akteure aller Netzebenen für eine sichere Systemführung.

Aktivitäten

Es wurden die relevanten Netzdaten zusammengetragen, um ein repräsentatives Netzmodell der zu untersuchenden Region zu erstellen. Anschließend wurden verschiedene Szenarien im Hinblick auf den künftigen Ausbau der Windenergie und verschiedene Netzbetriebszustände simuliert. Die Windparkmodelle aus dem NEW 4.0-Projekt "Analyse und Erstellung von dynamischen Simulationsmodellen zur Ermittlung zukünftig notwendiger SDL" werden in einer Netzstudie getestet und angewendet.

Ressourcen

Ausführender Partner: M.O.E. GmbH - Moeller Operating Engineering GmbH; beteiligte Partner: Schleswig-Holstein Netz AG
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIIC4)

Erkenntnisse

Kernererkenntnisse

Die entwickelten Modelle eignen sich für Systemstudien und können von den Netzbetreibern angewendet werden.

Ergebnisse zum Anfassen

Es konnte die Anwendbarkeit der Windparkmodelle getestet werden. Es wurden mit dem für die Modellregion aufgebauten Simulationsmodell, Untersuchungen von Spannungseinbrüchen durchgeführt und die Praxistauglichkeit der Windparkmodelle getestet.

Herausforderungen oder Hindernisse

Aufgrund der gewählten Simulationsumgebung konnten Frequenzereignisse und die Erbringung der SDL in diesem Fall nicht untersucht werden.

Verwertung

Das Modell soll auf Basis neuer Erkenntnisse erweitert werden, sodass auch das Verhalten im Fall von Frequenzereignissen im Netz untersucht werden kann. Zusätzlich werden die gewonnenen Erkenntnisse in aktuelle und zukünftige Richtlinien- und Normungsgremien einfließen.

Zurück

schließen

Wir sagen Tschüss!

Das Modellprojekt "Norddeutsche Energiewende 4.0" ist beendet. Mehr über die Hintergründe, Meilensteine und Ergebnisse finden sie aber auch weiterhin auf dieser Website.