Bild von: Li-Ionen Speicherregelkraftwerk Hamburg-Curslacksize

Li-Ionen Speicherregelkraftwerk Hamburg-Curslack

Eckdaten

Name des Projekts
Li-Ionen Speicherregelkraftwerk Hamburg-Curslack
Projektkategorie
Erzeugung und Systemdienstleistung
Förderzeitraum
01.12.2016 – 20.11.2020
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIIC4)
Standort
Hamburg-Bergedorf/Curslack
Technische Inbetriebnahme der Anlage
Q1/2018

Kontaktdaten

Dr. Oliver Weinmann
Tel.: +49 (0)40 2718 3450
oliver.weinmann@vattenfall.de

Vattenfall Europe Innovation GmbH
Überseering 12
22297 Hamburg

Projektziele

In Zusammenarbeit mit den Partnern HAW und Nordex soll aus der Verbindung des HAW-eigenen Windparks (fünf WEA 13MW) mit dem Batteriespeicher in Hamburg-Bergedorf/Curslack ein Regelkraftwerk entstehen. Aus Geschäftsmodellhypothesen wird ein Anlagen- und Schnittstellenmodell für innovative Systemdienstleistungen erstellt. Es werden Regelalgorithmen und Regelparameter z. B. für lokale Blindleistungserbringung oder die Erbringung von Momentanreserve (virtuelles Trägheitsmoment) entwickelt und getestet. Zudem werden Betriebsführungskonzepte zur Optimierung des Betriebs von Windparks in Kombination mit Energiespeichern erarbeitet und getestet.

Für einen weiteren Ausbau der Windenergie muss diese unstetige Stromerzeugung besser in unser Energieversorgungssystem integriert werden. Mit NEW 4.0 wird hier ein experimenteller Rahmen geschaffen, den wir mit dem Speicherregelkraftwerk praktisch umsetzen.

Vattenfall Europe Innovation GmbH

Im Fokus

Batteriespeicher; Battery Energy Storage System, BESS, Batterie-Energie-Speicher-System, Systemdienstleistungen, Applications, Anwendungsfälle

Projekthintergrund

Vattenfall ist bei der Vermarktung von Batterien Dritter im Primärregelleistungsmarkt, der Einbindung von Batterien in das Virtuelle Kraftwerk zur Erbringung von Primärregelleistung und dem Bau und Betrieb eigener Batteriespeicher aktiv. Das jetzige Vorhaben umfasst zum einen die Auslegung, die Beschaffung und den Betrieb eines Batteriegroßspeichers in verschiedenen Anwendungsfällen, zum anderen die energiewirtschaftliche Begleitung des Versuchsprogramms der Partner HAW und Nordex.

Projektschritte
  1. Speichersystem spezifiziert: Robustes Systemdesign für komplexe Anforderungen beschrieben
  2. Speichersystem bestellt: Marktrückmeldung über Systemdesign erhalten und ausgewertet
  3. Speichersystem installiert: Machbarkeit Systemdesign nachgewiesen
  4. Neue Systemdienstleistung getestet: Machbarkeit Steuerlogik Master/Slave Windpark/Batterie nachgewiesen
  5. Gestapelte Systemdienstleistung getestet: Wirtschaftlichkeit eines Geschäftsmodells nachgewiesen
  6. Komplexe gestapelte Systemdienstleistung getestet: Wirtschaftlichkeit eines Geschäftsmodells beschrieben
Erwartete Ergebnisse

Aus Geschäftsmodellhypothesen werden flexibilitätsbasierte Geschäftsmodelle entwickelt. Vattenfall liefert insbesondere den energiewirtschaftlichen Input zur Ermittlung des ökonomischen Potentials dieser Modelle. Aus den Hypothesen sollen Aussagen über die Wirtschaftlichkeit einzelner Anwendungen unter Einbezug regulatorischer Rahmenbedingungen getroffen werden, gegebenenfalls die Geschäftsmodelle detailliert und Erfordernisse zur zukünftigen Umsetzung identifiziert werden.

Aktueller Stand

Ende der Spezifikationsphase / im Bestellungsprozess

Zurück