Bild von: Batterie-Windenergieanlagen-Kombination für Systemdienstleistungensize

Batterie-Windenergieanlagen-Kombination für Systemdienstleistungen

Eckdaten

Name des Projekts
Batterie-Windenergieanlagen-Kombination für Systemdienstleistungen
Projektkategorie
Erzeugung und Systemdienstleistung
Förderzeitraum
01.12.2016 – 20.11.2020
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIIC4)

Kontaktdaten

Tobias Busboom
Tel.: +49 04821 / 40 636 0
tobias.busboom@moe-service.com

M.O.E. GmbH
Fraunhoferstraße 3
25524 Itzehoe

Ziel ist die Entwicklung innovativer Konzepte für einen sicheren und effizienten Netzbetrieb sowie eine sichere Erbringung von Systemdienstleistungen durch dezentrale Anlagen (Erzeugung, Verbrauch und Speicherung).

Im Fokus

  • Speicher
  • Systemdienstleistungen
  • Nachweisverfahren
  • Netzanschlussrichtlinien
  • SDL
  • Grid Codes
Problemanalyse

Bei einem steigenden Anteil von erneuerbaren Energien im Stromnetz, müssen die dezentralen Anlagen auch einen immer größeren Anteil an Systemdienstleistungen und netzstützenden Aufgaben übernehmen.

Ziel(e) des Teilprojekts

Mögliche Systemdienstleistungen (SDL), die künftig von WEA-Batteriespeicher-Kombinationen erbracht werden könnten, sind untersucht. Es entstand ein Anforderungskatalog.

Motivation und angestrebter Nutzen

Die Kombination von Windenergieanlagen mit Batteriespeichern - zum Beispiel - bietet Potenzial im Hinblick auf netzstützende Systemdienstleistungen.

Ressourcen

Ausführender Partner ist M.O.E. GmbH - Moeller Operating Engineering GmbH. Beteiligte Partner sind Nordex SE und Wind to Gas Energy GmbH & Co. KG.

Erkenntnisse

Kernererkenntnisse

Windenergieanlagen mit Speichern können SDL und netzstützende Aufgaben übernehmen.

Ergebnisse zum Anfassen

Die gewonnen Erkenntnisse wurden in Richtlinien und Normungsgremien eingebracht.

Herausforderungen oder Hindernisse

Es stellte sich als sehr ressourcenintensiv heraus eine Pilotanlage bzw. einen Demonstrator aufzubauen und Erkenntnisse anhand einer realen Anlage zu entwickeln.

Verwertung

Die gewonnen Erkenntnisse werden in aktuelle und zukünftige Richtlinien- und Normungsgremien eingebracht.

Zurück

schließen

Wir sagen Tschüss!

Das Modellprojekt "Norddeutsche Energiewende 4.0" ist beendet. Mehr über die Hintergründe, Meilensteine und Ergebnisse finden sie aber auch weiterhin auf dieser Website.