Workshop: Smart Meter Rollout – Datensicherheit und neue Geschäftsmodelle

von NEW 4.0 Gastautor, 
Kommentare: 0

Während der Messe New Energy Husum (15. bis 18. März 2018) werden auf einem Kongress, organisiert vom Cluster FURGY CLEAN Innovation, neue technische Entwicklungen und Fördermöglichkeiten für die dezentrale Energiewende diskutiert. Die Netzwerkagentur EE.SH organisiert im Rahmen des FURGY-Kongress am Donnerstag, 15. März 2018, 12.30 bis 15.30 Uhr einen Workshop über die Chancen und Risiken der digitalisierten Energieversorgung.

IT-Workshop. Foto: EE.SH

Das „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ aus dem Jahr 2016, genauer das „Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen“ oder kurz „Messstellenbetriebsgesetz MsbG“ regelt die Einführung von Smart Metern. Mit Referenten aus dem Cluster Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der Installation intelligenter Energiemessgeräte und Steuerungssysteme beleuchtet. Außerdem geht es um Datensicherheit und Datenschutz und um mögliche neue Geschäftsmodelle im Zusammenhang mit der Einführung von Smart Metern.

Teilnehmer des Workshops beziehungsweise des FURGY CLEAN Kongress erhalten auch ein Ticket zur Messe New Energy. Anmeldungen zur Veranstaltung sind in Kürze über die Website der Messe möglich: www.new-energy.de.

Sie können sich schon jetzt unter folgender E-Mail-Adresse als Workshop-Teilnehmer vormerken lassen: a.wiese@ee-sh.de.

Über Sina Clorius

Profilbild zu: Sina Clorius

Seit 2012 arbeite ich in der Öffentlichkeitsarbeit für Erneuerbare-Energie-Projekte der Wirtschaftsförderung Nordfriesland. Zunächst lag der Fokus auf Windenergie, doch bald wurde klar, dass die Energiewende nur durch flexible und intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Energieerzeuger mit Verbrauchern gelingen kann. Aus dem Projekt Windcomm wurde deshalb EE.SH.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.