Rückblick: NEW 4.0 beim Sommer des Wissens 2019

von NEW 4.0 Gastautor, 
Kommentare: 0

Wissbegierige trotzten der Hamburger Hitze: Rund 50.000 Besucher lockte der Sommer des Wissens im Juni auf den Rathausmarkt, viele machten den kleinen Abstecher zum Energie-Campus in Bergedorf. Bei dem Wissenschaftsfestival durfte auch die NEW 4.0-Roadshow nicht fehlen.

Foto: CC4E HAW Hamburg

Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) stellte sich am Donnerstag, 20. Juni, mit einem Vortrag von Prof. Dr. Beba, Prof. Dr. Vera Schorbach und Astrid Saidi vor. Neben Zukunftstechnologien wie Zweiblattanlagen und Multirotoren wurde darin die Relevanz der Bürgerakzeptanz als Grundvoraussetzung für das Gelingen der Energiewende thematisiert.

Weitere Forschungsprojekte des CC4E sowie der Projektpartner GALAB Laboratories und das Fraunhofer IWES wurden anhand verschiedener Ausstellungen am Tag der offenen Tür erfahrbar gemacht, der am 21. Juni am Bergedorfer Energie-Campus stattfand. So präsentierte das Projekt X-Energy sein Multirotormodell als alternatives Konzept für Windenergieanlagen. Weitere Highlights waren stündliche Führungen durch das Technologiezentrum Energie-Campus mit seiner innovativen Gebäudetechnik, Präsentationen zu Projekten wie Smart Heat Grid und mySMARTLife sowie Infostände zum benachbarten Windpark Curslack und dem dazugehörigen Speicherregelkraftwerk. Ebenfalls mit dabei war das interaktive Modell des Verbundprojekts NEW 4.0, das zum Ausprobieren und Mitdenken einlud.

Während das Team von NEW 4.0 freitags noch in Bergedorf wissensdurstigen Besuchern des Energie-Campus Frage und Antwort stand, zog das Roadshow-Modell am Wochenende weiter zum Rathausmarkt und erntete dort begeisterte Reaktionen. „Wir freuen uns, dass unser Modell von den Hamburgern so gut angenommen wurde und konnten sehr gute Gespräche über die Herausforderungen des Klimaschutzes und die Rolle des Nordens für die Energiewende führen“, resümiert Sandra Annika Meyer, Akzeptanzförderung und Öffentlichkeitsarbeit NEW 4.0.

Autorin: Hannah Jöne, HAW Hamburg /CC4E

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.