Reportage zur Wind-und-Wärme-Modellregion in Nordfriesland

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Wenn Windkraftanlagen besonders viel Strom produzieren, können die überregionalen Übertragungsnetze die Energie nicht immer aufnehmen. Abregelungen sind die Folge.

Screenshot. Quelle: IWO

Wie Hybridheizsysteme hier intelligent und mit vergleichsweise geringem Kostenaufwand einen sinnvollen Beitrag leisten können, soll die Wind-und-Wärme-Modellregion in der Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog zeigen. Anschauliche Informationen zu dem innovativen Projekt bietet jetzt eine elfminütige Video-Reportage, die ab sofort unter www.wind-und-waerme.de/Media bereitsteht. Ins Leben gerufen wurde die Modellregion von vier Projektpartnern: der ARGE Netz aus Husum, dem Bürger-Windpark Lübke-Koog Infrastruktur, der Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog und dem Hamburger Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO).

Pressekontakt:

Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO)

Rainer Diederichs (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

presse@iwo.de

www.zukunftsheizen.de/presse

 

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.