NEW 4.0 auf der E-world

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Gemeinsam mit den vier SINTEG-Schaufenstern WindNODE, C/sells, Designetz und enera stelle sich NEW 4.0 auf der letzten gemeinsamen Messe vor. Viele Gespräche, gute Forums-Veranstaltungen und eine ausgelassende Standparty später schauen wir zurück auf eine Woche E-world.

© BMWi

Auf der E-world energy & water zeigten in diesem Jahr 813 Austeller aus 25 Nationen den über 25.000 Besuchern ihre Innovationen rund um die Energieversorgung. Alle setzen auf eine smarte und grüne Energiewende. Mit dabei waren die SINTEG-Schaufenster.

Das SINTEG-Programm „SINTEG – Schaufenster intelligente Energie“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, geht in die letze Runde. Am 30.11.2020 endet die Zeit der "Energiewende-Schaufenster" des BMWi offiziell. Ein letzes Mal stellten die SINTEGs auf der E-world an einem gemeinsamen Stand in Halle 5 aus. Bei besten Barista-Kaffee konnten sehr viele Gespräche mit interessierten Messebesucher*innen geführt werden. Es wurde schnell klar: die Arbeit der letzten drei Jahre hat sich schon jetzt mehr als bezahlt gemacht und die Marke SINTEG, genauso wie die einzelnen Marken der Schaufenster, waren Vielen bekannt.

SINTEG weist den Weg

Am ersten Messetag starteten die Schaufenster-Koordinatoren ab 10:00 Uhr auf dem Energy Transition Forum mit ihren Präsentationen der Highlight der letzten drei Jahre. Das Forum stellt aktuelle und wichtige Erkenntnise aus den einzelnen Schaufenstern vor und zur Diskussion. Die Highlights stammen aus den fünf Kernthemenbereichen von SINTEG: (1) Flexibilitätspotentiale und Sektorkopplung, (2) Flexibilitätsmechanismen und -märkte, (3) SINTEG als Reallabor, (4) Digitalisierung, (5) Akzeptanz und Partizipation. Die SINTEG-Leiter diskutieren u.a. über die Möglichkeiten verschiedenster Technologien zur Flexibilisierung und die Wichtigkeit der Digitalisierung, um die Echtzeit-Umsetzung zu gewährleisten.

SINTEG explores: Real-world labs – how do they work, what lessons have we learned?”

Am zweiten Tag trafen sich Experten aus den Schaufenstern erneut auf dem Energy Transition Forum, um vor Konsulatsvertreter*innen und vielen weiteren Interessierten über "Reallabore" zu sprechen.

In diesem Forum wurden Antworten auf relevante Fragen gefunden: Inwieweit war das Vorgehen der Reallabore erfolgreich? Welche neuen Technologien haben die Reallabore ermöglicht? Welche Rolle spielen Normen und Gesetztgebung? Welche Rolle sollten Verbraucher und Öffentlichkeit in der Energiewende spielen? Welche Bedeutung haben Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung und Vernetzung für die Konsortien? Jan Rispens vom Cluster EEHH sprach für NEW 4.0 über die Notwendigkeit, aber auch die Umsetzung von industriellen Sektorkopplungsprojekten und Flexibilisierungs-Optionen.

„SINTEG verbindet: Zustimmen und teilhaben – wie die Energiewende gelingt“

Die letzte Forumsveranstaltung drehte sich um das Thema Partizipation und Akzeptanz. Die fünf Schaufenster haben alle sehr unterschieldliche Ansätze für dieses Thema gewählt. Das Schaufenster WindNODE hat z.b. die mobile Ausstellung "WindNODE Live!" geschaffen, die für Berlin Partnereine Begegnungsstätte schafft, in der Kreativität rings um "Energie und Gesellschaft" freigesetzt wird. NEW 4.0 hat neben der Roadshow auch einen sehr wissenschaftlichen Ansatz in der Akzeptanzforschungs, der von Isabel Guzic von der HAW Hamburg vorgestellt wurde. Ziel der mehrjährigen Studie ist es herauszufinden, inwieweit sich das Projekt NEW 4.0 auf das Vertrauen und die gesellschaftliche Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger für die Entwicklung eines neuen Energiesystems auswirkt.

Ende Oktober wird in Hamburg die Abschlusskonferenz der für die Schaufenster stattfinden. Dann kommt die geballte Kraft der Umsetzer*Innen der deutschen Energiewende noch einmal zusammen, um Résumé zu ziehen und den Ausblick auf neue, spannende Projekte zu feiern.

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.