Herausforderung Scheinflexibilität: Neues White Paper von ENKO

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Erneuerbare Energien vor Ort nutzen: Dieses Ziel erreicht ENKO mit Anlagen, die ihren Verbrauch flexibilisieren können. Wie ENKO es schafft, missbräuchliches Verhalten von Bietern zu vermeiden, lesen Sie im neuen White Paper. Denn nur mit echten Flexibilitäten leistet ENKO einen wichtigen Beitrag, um mehr Grünstrom nutzbar zu machen.

Hier ein Ausschnitt aus dem ENKO-Whitepaper „SCHEINFLEXIBILITÄT – EINE BEHERRSCHBAREHERAUSFORDERUNG FÜR ENKO":

Lokale Flexibilitätsplattformen wie ENKO aus dem SINTEG-Projekt NEW 4.0 sollen einen Beitrag zu mehr Klimaschutz und zum Gelingen der Energiewende leisten. Durch das Aktivieren flexibler Lasten in Engpassregionen vermeiden die Plattformen Abregelungen von Erzeugungsanlagen und durch diese verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energien wird die Klimabilanz des deutschen Energiesystems beeinflusst und die Akzeptanz der Energiewende vor Ort in den Erzeugerregionen gefördert. Weiterhin können die Kosten für das Engpassmanagement gesenkt werden, wodurch sich wie-derum die Netznutzungsentgelte reduzieren können. Um system-dienlich wirken zu können, müssen Flexibilitätsplattformen jedoch gewährleisten, dass sie nur echten Flexibilitäten offenstehen. Wenn missbräuchliche Nutzer Scheinflexibilität, d. h. Teile ihrer Grundlast, darüber decken können, umgehen sie den regulären Strommarkt und werden auf Kosten des Gesamtsystems besser-gestellt

Hier geht es zum vollständigen Text: https://www.enko.energy/wp-content/uploads/ENKO-White-Paper-Scheinflexibilit%C3%A4t.pdf

Kontakt

Schleswig-Holstein Netz AG

ENKO@sh-netz.com

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.