Energieworkshop zum Thema „Energiemeteorologie – Wie das Wetter die Energieversorgung beeinflusst“

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Workshop der Handelskammer Hamburg und des VDI Landesverbandes Hamburg

Die Handelskammer Hamburg und der VDI Landesverband Hamburg führen seit mehreren Jahren eine Workshopreihe durch, die sich mit verschiedenen Aspekten der Energieerzeugung und –versorgung befasst. Am 10. Dezember findet von 17 bis 19.30 Uhr der mittlerweile 18. Energieworkshop unter dem Titel „Energiemeteorologie – Wie das Wetter die Energieversorgung beeinflusst“ statt.

Energieworkshop der HK Hamburg. Foto: Isabel Ihde

Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien wird zunehmend Wind- und Solarstrom in das Energienetz eingespeist, der jedoch nicht immer gleichmäßig und überall verfügbar ist. Daher gewinnen Wetterprognosen stark an Bedeutung, um die Auswirkungen von Wettereinflüssen auf das Energiesystem ermitteln zu können. Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir uns mit Vertretern von der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft, der Stromnetz Hamburg GmbH, des Fraunhofer-Instituts für Windenergiesysteme und der Enerparc AG über die Auswirkungen des Wetters auf die Energieversorgung austauschen. Die Experten aus der Branche werden verschiedene Anwendungsfelder der Energiemeteorologie vorstellen und von ihren Erfahrungen aus der Praxis berichten.

Wann: 10. Dezember von 17 bis 19.30 Uhr 

Wo: Handelskammer Hamburg, Elbe-Zimmer, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Das Programm ist als PDF angehängt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Bitte melden Sie sich an unter www.hk24.de/energieworkshop.

 

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.