Starker Rückenwind für NEW 4.0 auf der HUSUM Wind

Starker Rückenwind für NEW 4.0 auf der HUSUM Wind

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Vom 12. September bis zum 15. September 2017 fand die Messe HUSUM Wind für Europas größten Windenergiemarkt Deutschland statt. Das Projekt NEW 4.0 lernten die Messebesucher am Stand des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg GmbH und unserer Partner kennen.

Starker Rückenwind für NEW 4.0 auf der HUSUM Wind

Mehr als 600 nationale und internationale Unternehmen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Windenergie. Mit dabei: viele NEW 4.0-Partner wie etwa M.O.E. GmbH – Moeller Operating Engineering GmbH, die sich im Projekt u.a. mit der Erstellung von Windpark-Modelle auseinandersetzten. Auch dabei waren die ARGE Netz GmbH & Co. KG, Danfoss Silicon Power GmbH, das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT, das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), die Hochschule Flensburg mit dem Wind Energy Technology Insitute (WETI), Nordex, Schleswig-Holstein Netz AG und Siemens Gamesa Renewable Energy.

Lars Kaiser, NEW 4.0 - Koordinator für Schleswig-Holstein, stellte NEW 4.0 vor

Neben der reinen Messe konnten Besucher auch ein umfangreiches Kongressprogramm besuchen. Die Foren drehten sich um aktuelle Themen aus der Windenergie, aber auch um Fragestellung aus den Bereichen Netze und Sektorkopplung. Lars Kaiser, EKSH, stellte das Projekt auf dem HW-Forum „Sektorkopplung & Netzintegration“ vor. Vor vielen interessierten Zuschauern erläuterte er nicht nur die Inhalte unserer Innovationsallianz sondern stellte auch aktuelle Aktivitäten vor und beantwortete Fragen aus dem Zuschauerraum.

Aufsteller: NEW 4.0

In der Sonderausgabe der Zeitschrift Erneuerbare Energien erschien pünktlich zum Messebeginn ein Interview mit Christian Hein von der Kupferhütte Aurubis in Hamburg. Der Direktor Energy & Climate Affairs Aurubis AG spricht dort über sein NEW 4.0-Projekt „Power-to-Heat / Potentiale und Grenzen der Flexibilisierung“.

Orkan Sebastian, der am 13. September über Norddeutschland hinweg zog, sorgte allerdings dafür, dass ab mittags die Zelthallen eins bis vier geräumt und später gesperrt werden mussten. Glück im Unglück: das Sturmtief richtete zum Glück nur geringe Schäden an.

Podiumsdiskussion Sektorenkopplung in Norddeutschland

Die Podiumsdiskussion zu NEW 4.0 mit dem Titel: „Sektorenkopplung in Norddeutschland: Mit Windenergie zum Erfolg“ musste zu unsrem großen Bedauern aufgrund der Witterungsbedingungen entfallen. Wir planen aber, die Veranstaltung zeitnah nachzuholen. Wir halten Sie hierüber selbstverständlich auf dem Laufenden!

Das kleine Tief Mitte der Woche überwanden alle Messe-Beteiligten schnell. Am Donnerstag ging der Betrieb wie geplant weiter. Fazit: Wir konnten auf viele inspirierende Gespräche zu unserem Großprojekt NEW 4.0 zurückblicken!

 

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.