headvisual.themen.bildung.1260x400

Aus- und Weiterbildung

Die Energiewende erfordert neue Technologien und innovative Lösungsansätze. Dies führt zu neuen Herausforderungen bei Fachkräften. Ziel des Arbeitspaketes ist es, Qualifizierungsbedarfe Im Rahmen der Energiewende durch passgenaue Weiterbildungsangebote zu decken, um so einem Fachkräftemangel vorzubeugen.

Dafür werden Interviews mit den Partnern des Konsortiums sowie ähnlich aufgestellten Unternehmen geführt. Mit diesen Ergebnissen sowie den Erkenntnissen aus den technischen Arbeitsbereichen von NEW 4.0 sollen die Weiterbildungslücken geschlossen und gewerbliche und akademische Weiterbildungsangebote im Projektverbund entwickelt und umgesetzt werden.

Angebots- und Bedarfsanalyse sowie berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildung

Ausgangspunkt für die zu entwickelnden Aus- und Weiterbildungsangebote stellt zunächst eine Angebots- und Bedarfsanalyse dar. Die Entwicklung und Umsetzung entsprechender Aus- und Weiterbildungsangebote soll zeitlich danach erfolgen.

mehr

Bild von: Berufliche Qualifizierung von der Regelungstechnik bis zur Systemintegration von Erneuerbaren Energien

Berufliche Qualifizierung von der Regelungstechnik bis zur Systemintegration von Erneuerbaren Energien

Bedarfsanalyse und Identifikation von Angebotslücken und Entwicklung und Umsetzung passgenauer Aus- und Weiterbildungsangebote, insbesondere berufliche Qualifizierung für die Themen Regelungstechnik, Windenergie und Systemintegration.

mehr

Berufsbegleitende & akademische Weiterbildung Systemintegration

Ziel des Vorhabens ist die Verbesserung der akademischen und beruflichen Weiterbildung nach dem Bedarfsprofil der Branche. Die Modellregion soll eine überregionale Stärkung und Festigung der Wettbewerbsfähigkeit erfahren. Fachkräften soll außerdem der Einstieg vereinfacht bzw. die Weiterbildung für einen zukunftsfähigen Arbeitsplatz in der Windenergiebranche ermöglicht werden.

mehr

Online-Module Intelligente Energie

Ziel ist die frühzeitige Identifikation zukünftiger, marktrelevanter Aus- und Weiterbindungsbedarfe einschließlich der Schaffung von Qualifizierungsangeboten. Hierfür müssen zunächst die Bedarfe der beteiligten Projektpartner identifiziert werden. Weiterhin müssen bereits vorhandene Angebote identifiziert und mit den Bedarfen der Projektpartner verglichen werden. Im Ergebnis soll ein schneller Wissenstransfer innerhalb der Projektpartner gewährleistet werden. Das Ergebnis, zwei Online-Module, können und sollen nach Etablierung auch Unternehmen und Institutionen außerhalb des Projektes angeboten werden.

mehr

Schulungskonzept für IKT Sicherheitsmanagement

Die Einführung „intelligenter“ Steuerungssysteme in Energienetzen führt zur Notwendigkeit der Kommunikation der beteiligten Komponenten mittels IKT. Diese Kommunikation bietet Möglichkeiten für Angriffe sowohl auf die übertragenen Nachrichten als auch auf die Komponenten selbst, so dass die IKT durch entsprechend ausgebildetes Personal abgesichert werden muss.

mehr