Bild von: Entwicklung eines Aggregatorssize

Entwicklung eines Aggregators

Eckdaten

Name des Projekts
Entwicklung eines Aggregators
Projektkategorie
IKT
Ausführender Partner
Beteiligte Partner
Förderzeitraum
01.12.2016 – 20.11.2020
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIIC4)
Standort
Hamburg

Kontaktdaten

Thomas-Tim Sävecke
Tel.: +49 (0)40 334410 60100
thomas-tim.saevecke@hamburgenergie.de

Hamburg Energie GmbH
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg

Projektziele

Ziel ist es das Virtuelle Kraftwerk von Hamburg Energie weiterzuentwickeln sowie zur Rolle eines Aggregators bzw. einer offenen Fernwirkplattform zu befähigen. Diese ist neben einer Handelsplattform eine der Core-Elemente der flexiblen, zukunftsweisenden Energieplattform, welche von Hamburg Energie entwickelt und erforscht wird. Die Energieplattform zeichnet sich durch einen Handel und ein Steuern unter Gleichgestellten aus und dient der Systemstabilität in Energiesystemen.   

Im Fokus

  • Verbund von Verbundsystemen
  • Standardisierung
  • Aggregation
Projekthintergrund

Hamburg Energie wird die Anforderungen und Konzepte für einen Aggregator erforschen. HE übernimmt hier die führende Rolle. Mit einer dedizierten IKT Abteilung für Virtuelle Kraftwerke und deren Erforschung zeichnet sich HE durch innovative IKT Lösungen als auch als erfahrener, aktiver Anbieter von SDL aus. HE wird zusätzlich eigene Verbundsysteme u.a. mit dem ETES Speichersystem (siehe AG2) einbringen. Der Aggregator stellt vorrangig die regelungstechnische und reagierende Aufgabenlösung dar. Zu diesem Zweck wird HE eine Fernwirkplattform entwickeln.

Projektschritte

Die Aktivität beinhaltet eine Bestandsanalyse, Konzeptentwicklung, den Betrieb von Prototypen, Evaluation und Mitarbeit im Arbeitspaket 4 (Informations- und Kommunikationstechnologie) des Projektes NEW 4.0.

Erwartete Ergebnisse

Einen Prototyp einer offenen, einheitlichen, standardisierten mulit-use Fernwirkplattform, die eine Kommunikation bzw. Steuern unter Gleichgestellten ermöglicht.

Aktueller Stand
  • Konzeptionierung eines Demonstrators

Zurück