NEW 4.0 - Projekte / Übersicht

Projektübersicht

 
 
Bild von: Power-to-Heat - Elektrodenheizkessel Karoline

Power-to-Heat - Elektrodenheizkessel Karoline

Mit veränderten Marktregeln in einem neuartigen Konzept zur Systemführung und Integration von Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Verbrauch soll der Einsatz vorhandener Technologien und deren Integration in den Markt erprobt werden. Die Vernetzung der wetterbedingt schwankenden Stromerzeugung aus Windenergieanlagen in Schleswig-Holstein mit einem flexiblen Verbrauch in Hamburg wird die Energiezukunft sein.

mehr

Bild von: Power-to-Heat / Potentiale und Grenzen der Flexibilisierung

Power-to-Heat / Potentiale und Grenzen der Flexibilisierung

Das übergeordnete Ziel des Teilvorhabens liegt in der Flexibilisierung der Lastaufnahme in kontinuierlichen Industrieprozessen, einer der notwendigen Voraussetzungen, um die Ziele der Energiewende zu erreichen.

mehr

Bild von: Power2Steel

Power2Steel

Konzeptentwicklung und Bewertung einer induktiven Knüppelvorwärmung zur Substitution von Erdgas durch Strom (Power2Steel) in Zeiten von hoher Erzeugungsleistung aus Erneuerbaren Energien mit einem Leistungshub im Bereich von 10 MW.

mehr

Prognoseoptimierung für Märkte und Systemführung

Das Projekt fokussiert sich auf eine verbesserte Einbindung der Windkraft in die Stromnetze und das Energiesystem insgesamt. Dies ist für die Systemsicherheit von großer Bedeutung. Die hier dargestellten Aktivitäten betreffen eine weiter verbesserte Prognose und Hochrechnung der Windstromerzeugung mit dem Ziel einer erleichterten technischen Systemführung sowie einer optimierten und damit kostengünstigeren EEG-Vermarktung.

mehr

Bild von: Projektbegleitende Akzeptanzforschung

Projektbegleitende Akzeptanzforschung

Ziel der projektbegleitenden Akzeptanzforschung im Projekt NEW 4.0 ist es, zu ermitteln, welche Faktoren die Akzeptanz der Bevölkerung im Hinblick auf den beschlossenen Aus- und Umbau des derzeitigen Energiesystems in der norddeutschen Modellregion beeinflussen. Dabei soll insbesondere untersucht werden, inwieweit sich das Projekt NEW 4.0 und hier insbesondere die Aktivität der Akzeptanzförderung auf die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger auswirken.

mehr

PtH Anwendungen

Das Werk Brunsbüttel der Sasol Germany GmbH benötigt für die kontinuierlichen Produktionsprozesse große Wärme- und Strommengen, die größtenteils durch den Einsatz von verschiedenen Primärenergien erzeugt werden. Im Rahmen von NEW 4.0 sollen verschiedene Primärenergieverbraucher im Werk untersucht und ggf. flexibilisiert und/oder redundant ausgelegt werden, um in Zeiten von Überschussstrom als Lastsenke eingesetzt werden zu können. Die strategische Lage des Werkes ist hierbei von Vorteil, da in der näheren Umgebung einige Offshore-Windparks anbinden und zukünftig die Nord- und die Süd-Link Trasse verlaufen werden.

mehr

Bild von: Rechtliche Aspekte der Transformation des Energiesystems

Rechtliche Aspekte der Transformation des Energiesystems

Da mit den Feldtests des Gesamtvorhabens in das laufende Energiesystem der Modellregion eingegriffen wird, ist es erforderlich, zunächst grundlegend die rechtlichen Bedingungen und Möglichkeiten zu eruieren und ohne negative Beeinflussung des restlichen Systems, Lösungen für die Praxis anzubieten.

mehr

Bild von: Reeseberg

Reeseberg

Es wird der Zusammenhang zwischen Bestandsgebäuden, Energiewirtschaft und dem möglichen Beitrag der Wohnungswirtschaft bei der Lösung von drängenden Aufgaben, im Rahmen des Netzbetriebes deutlich. In dem Projekt wird überschüssige regenerative Energie (Strom) aus dem Netz als Wärme genutzt und gespeichert. Hierdurch wird der Beitrag regenerativer Energieumwandlungsanlagen langfristig gesichert und ein weiterer Ausbau ermöglicht.

mehr

Schulungskonzept für IKT Sicherheitsmanagement

Die Einführung „intelligenter“ Steuerungssysteme in Energienetzen führt zur Notwendigkeit der Kommunikation der beteiligten Komponenten mittels IKT. Diese Kommunikation bietet Möglichkeiten für Angriffe sowohl auf die übertragenen Nachrichten als auch auf die Komponenten selbst, so dass die IKT durch entsprechend ausgebildetes Personal abgesichert werden muss.

mehr

Sicherheit in IKT und Energienetzen

Ziel des Projektes ist die Sicherstellung der Versorgungssicherheit durch Gewährleistung der Informationssicherheit der beteiligten Leitsysteme.

mehr

Smart Meter Gateway Administrator

Mit der Energiewende hat sich das Energiesystem in Deutschland von zentralen zu dezentralen Strukturen gewandelt. Dies bedeutet, dass die Energieerzeugung nicht wie früher in wenigen großen Kraftwerken erfolgt, sondern durch viele verteilte Erneuerbare Energie Anlagen.

mehr

Speicherregelkraftwerk Curslack

Für einen Praxistest wird in Hamburg-Bergedorf/Curslack ein Li-Ionen Batteriespeicher mit einer Kapazität von etwa 1.300 kWh und 1,3 MW elektrischer Leistung installiert und betrieben. Zusammen mit den Partnern HAW und Nordex werden dafür Geschäftsmodelle entwickelt.

mehr