NEW 4.0 - Netzwerk und Akteure

Partner aus Hamburg und Schleswig-Holstein

 
 

Hamburg Port Authority (HPA)

www.hamburg-port-authority.de

Die Hamburg Port Authority AöR (HPA) betreibt seit 2005 ein zukunftsorientiertes Hafenmanagement aus einer Hand und ist überall dort aktiv, wo es um Effizienz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Hamburger Hafen geht. Die HPA ist verantwortlich für die effiziente, Ressourcen schonende und nachhaltige Planung und Durchführung von Infrastrukturmaßnahmen im Hafen und ist Ansprechpartner für alle Fragen hinsichtlich der wasser- und landseitigen Infrastruktur, der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs, der Hafenbahnanlagen, des Immobilienmanagements und der wirtschaftlichen Bedingungen im Hafen.

Hamburg Wasser

https://www.hamburgwasser.de/privatkunden/startseite/

HAMBURG WASSER ist Hamburgs Trinkwasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen. Mit den beiden Unternehmensteilen – den Hamburger Wasserwerken sowie der Hamburger Stadtentwässerung – ist der Gleichordnungskonzern zusammengeschlossen. Die beiden ältesten öffentlichen Wasserversorgungs- sowie Abwasserentsorgungsunternehmen auf dem europäischen Kontinent greifen heute gemeinsam auf mehr als 160 Jahre Erfahrung zurück. das Unternehmen befindet sich zu 100 Prozent im Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg

Handelskammer Hamburg

www.hk24.de

Die Handelskammer Hamburg ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und vertritt in dieser Funktion etwa 160.000 Unternehmen; dabei berät sie Unternehmen, bündelt deren Interessen gegenüber Politik und Verwaltung und bildet Menschen aus und weiter.

Handwerkskammer / Elbcampus Hamburg

www.hwk-hamburg.de

Eines der modernsten Bildungszentren für Handwerk und Mittelstand in Deutschland das unter anderen Bildungseinrichtungen der Handwerkskammer Hamburg, das Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik und die Berufsakademie Hamburg vereint und täglich bis zu 1000 Kunden weiterqualifiziert. Der ELBCAMPUS besitzt mit seinen technischen Werkstätten und den Kompetenzschwerpunkten IT und des Zentrums für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik auf Umwelttechnik eine hervorragende Infrastruktur, um neue Qualifizierungsmodule an der Schnittstelle von Anlagentechnik, Leistungselektronik und IKT-Technik zu entwickeln.

HanseWerk Natur GmbH

www.hansewerk-natur.com

Die HanseWerk-Gruppe bietet ihren Partnern moderne Energielösungen mit den Schwerpunkten auf Netzbetrieb und dezentraler Energieerzeugung. Das Unternehmen betreibt selbst oder über seine Tochtergesellschaften rund 53.000 Kilometer Strom- und 25.000 Kilometer Gasleitungen in vielen Kommunen in Norddeutschland. Über ihre Tochtergesellschaft HanseWerk Natur ist sie für 800 Kilometer Nahwärmenetz, 1.000 Heizanlagen sowie 200 umweltschonende Blockheizkraftwerke verantwortlich. Die HanseWerk-Gruppe hat in den letzten Jahren über 32.000 Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien angeschlossen.

HAW Hamburg/CC4E

www.haw-hamburg.de/cc4e.html

Die HAW Hamburg hat ihr Profil als größte praxisorientierte Hochschule im Norden in den Bereichen Life Sciences, Design, Medien und Information, Technik und Informatik sowie Wirtschaft und Soziales unter dem Motto „Wissen fürs Leben“ entwickelt. Charakteristisch ist die Anwendungsnähe in Lehre und Forschung. Die HAW Hamburg entwickelt nachhaltige Lösungen für die Energieprobleme der Gesellschaft. Sie ist die führende Hochschule des Nordens für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Das Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) bündelt fakultätsübergreifend vielfältige Aktivitäten an der HAW Hamburg auf den Gebieten der Erneuerbaren Energien mit den Schwerpunkten Windenergie, Systemintegration und Speicherung. Ein Leuchtturmprojekt des CC4E stellt das Technologiezentrum Energie-Campus in Hamburg-Bergedorf dar: Dieser wurde 2015 eröffnet und bildet am Schleusengraben in Hamburg-Bergedorf den Nukleus des Energie-Campus.

Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr (HSU)

www.hsu-hh.de

Als eine von zwei Universitäten der Bundeswehr steht die Helmut-Schmidt-Universität jungen Offiziersanwärtern offen, von denen aktuell 2.500 als Bestandteil ihrer Ausbildung ein akademisches Studium absolvieren. Inhaltliche Schwerpunkte der 95 Professoren und 270 wissenschaftlichen Mitarbeiter sind u. a. Erneuerbare Energien, Mobilität und Logistik sowie Medizin- und Biotechnologie. Im Fachgebiet „Elektrische Energiesysteme“ der HSU werden sowohl die Methoden der „klassischen“ Energietechnik als auch neue, angepasste Strategien zur Netzintegration verteilter Energieerzeuger auf die Thematik der dezentralen Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien angewendet. Ein Schwerpunkt ist die Netzintegration von dezentralen Energiewandlern mit den sich daraus ergebenden Themenbereichen der Netzidentifikation und des zukünftigen Netzbetriebs mit verteilter Erzeugung.

Hochschule Flensburg/ Wind Energy Technology Insitute

http://weti.fh-flensburg.de

Das Wind Energy Technology Institute (WETI) der Hochschule Flensburg ist ein Stiftungsinstitut. Es betreibt angewandte Forschung in Kooperation mit der Windbranche und bietet enge Verzahnung von Forschung und Lehre sowie aktuelle Ausbildung im Bereich Windenergie. Die wichtigsten Aufgaben liegen in der Ausbildung qualifizierter Fachkräfte, in der Umsetzung angewandter Forschung sowie dem Wissenstransfer. Zu den aktuellen Forschungsthemen gehören u.a. die Entwicklung eines Schwungrad-Speichers oder das Structual Health Monitoring.

Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein

www.ihk-schleswig-holstein.de

Die IHK Schleswig-Holstein ist die Arbeitsgemeinschaft der IHKs Flensburg, Kiel und Lübeck. Die IHK Schleswig-Holstein ist seit 1. Januar 2006 der zentrale Ansprechpartner für alle Fragestellungen zum Thema Wirtschaft, die mehr als nur regionale Bedeutung haben. Zu diesen Themen bündelt sie die Meinung der drei IHKs in Schleswig-Holstein, so dass diese gegenüber Politik und Verwaltung mit einer Stimme für die Wirtschaft im Lande sprechen.

Industrieverband Hamburg e.V. (IVH)

www.bdi-hamburg.de

Der Industrieverband Hamburg (IVH) vertritt als selbständige Landesvertretung Hamburg des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) die industriepolitischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen und der Industrie am Standort insgesamt. Der IVH ist die Stimme der Hamburger Industrie und ihrer Dienstleister Im Dialog mit Politik, Verwaltung, Medien und der Öffentlichkeit.

M.O.E. GmbH - Moeller Operating Engineering GmbH

http://moe-service.net

M.O.E. ist als Zertifizierungsstelle im Bereich Netzintegration und Systemdienstleistungen akkreditiert und bietet umfassende Kompetenz und Qualität in den Bereichen Einheiten-, Anlagen- und Komponentenzertifizierung. Die Hauptgeschäftsfelder umfassen die akkreditierten Bereiche Zertifizierung, Messung und Inspektion. Seit Einführung der Richtlinien zur Zertifizierung von Erzeugungsanlagen hinsichtlich der Netzintegration begleitet M.O.E. deren Umsetzung.

Mdex AG

www.mdex.de

Mit über 4.800 Kunden ist die mdex AG einer der führenden IKT-Dienstleister für verschlüsselte Datenkommunikation über Mobilfunk, DSL und Satellit. Seit 1997 vernetzen sie mit ihren Technologien und Services Wind- und Solarparks, Roboter, Energie- und Gebäudetechnik, Sicherheitseinrichtungen genauso wie Fahrzeuge, Maschinen und Produktionsanlagen. Dabei umfasst das mdex Leistungsspektrum sämtliche Netzwerkkomponenten wie Router, SIM Karten, IP-Dienste, Verschlüsselung und eigene Datacenter. Sie projektieren so IKT-Lösungen für M2M, Industrie 4.0 und IoT-Projekte aus Industrie, Gewerbe und Mittelstand und bieten darüber hinaus einschaltfertige Paketlösungen für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien und Branchen ab Stückzahl 1 an.

MWVATT

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VII/vii_node.html

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein (MWVATT) ist insbesondere zuständig für die Bereiche Wirtschaft, Verkehr (Infrastruktur), Arbeit, Industriepolitik und Tourismus in Schleswig-Holstein. Minister im MWVATT ist Dr. Bernd Buchholz. Das MWVATT betreut federführend die Regionale Innovationsstrategie (RIS) mit dem Spezialisierungsfeld „Erneuerbare Energien“, das Bestandteil der Clusterstrategie des MWVATT geworden ist. Auf dieser Grundlage werden u.a. die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien (EE.SH) zur Vernetzung und Unterstützung von wirtschaftlichen Aktivitäten (Innovationen, Wertschöpfung, Standortwerbung etc.) sowie das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien und Klimaschutz SH als Kooperationsprojekt der Hochschulen im Lande finanziell vom Land gefördert.

Nordex SE

www.nordex-online.com

Seit knapp 30 Jahren entwickelt Nordex Windenergieanlagen und Windparks sowie Systemdienstleistungen und hat ein besonderes Know-how in der Entwicklung von integrierter Elektro- und Leittechnik für WEA. In 34 Ländern drehen sich mehr als 5.800 Nordex-Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von über 7.500 MW. Mit mehr als 21 GW installierter Leistung weltweit ist die Nordex-Gruppe ein führender Hersteller von leistungsstarken, hocheffizienten Onshore-Turbinen im Multimegawatt-Segment. Ein Hauptproduktionsstandort liegt in Rostock.

PONTON GmbH

http://www.ponton.de

Die PONTON GmbH ist ein international ausgerichtetes Softwareunternehmen, das für seine Kunden Lösungen für die B2B-Integration entwickelt. Dies sind zum einen Portalsysteme im Intra- und Internet als auch Messaging-basierte Lösungen, mit denen wir übergreifende Geschäftsprozesse ganzer Kundenkonsortien realisieren.

Regionale Kooperation Westküste

www.xn--rk-westkste-0hb.de

Mitte 2012 haben sich die vier Kreise Dithmarschen, Nordfriesland, Pinneberg und Steinburg, die Wirtschaftsförderungsgesellschaften dieser Kreise (Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH, WEP Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH) sowie die Industrie- und Handelskammern zu Flensburg und zu Kiel zur „Regionalen Kooperation A23/B5“ zusammengeschlossen. Im Juni 2015 hat sich die Kooperation umbenannt in „Regionale Kooperation Westküste“. Ziel der Kooperation ist es, die Wirtschaftsstruktur der Region entlang der Entwicklungsachse A23/B5 nachhaltig zu stärken.

Sasol Germany GmbH

www.sasolgermany.de

Sasol in Deutschland ist Teil des Chemiebereichs von Sasol Limited. Das südafrikanische Unternehmen ist ein integrierter Energie- und Chemiekonzern und einer der weltgrößten Hersteller synthetischer Kraftstoffe, mit mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 33 Ländern. Sasol ist ein Chemieunternehmen, welches in der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln, Farben und Lacken, Kosmetika und pharmazeutischen Produkten sowie Katalysatoren, Hochleistungsschleifmitteln und Kunststoffadditiven tätig ist.

Schleswig-Holstein Netz AG

www.sh-netz.com

Die Schleswig-Holstein Netz AG ist in rund 1.000 Kommunen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich und hat in den letzten Jahren rund 32.000 Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien an seine Netze angeschlossen.

Siemens Wind Power GmbH & Co. KG

https://www.siemens.com/global/en/home/markets/wind.html

Mit einer weltweit installierten Gesamtleistung von 75 Gigawatt (GW) ist Siemens Gamesa Renewable Energy in mehr als 90 Ländern vertreten und beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter. Die Leistungen den Unternehmens umfassen die gesamte Wertschöpfungskette von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen: Vom Entwurf der Anlagen über deren Fertigung und Installation bis hin zu hochmodernen Lösungen zur Wartung und Instandhaltung. Geschäftssitz und weltweite Unternehmenszentrale liegen in der spanischen Stadt Zamudio. Das Unternehmen ist an der spanischen Börse notiert.

Stadtwerke Flensburg GmbH

www.stadtwerke-flensburg.de

In Flensburg, Glücksburg und Harrislee versorgen die Stadtwerke Flensburg als Grundversorger über 55.000 Haushalte und Unternehmen mit Strom. Bundesweit beziehen weitere 145.000 Kunden ihren Strom von den Stadtwerken Flensburg. In Flensburg werden zudem 98% aller Haushalte mit Fernwärme aus Kraft-Wärme Kopplung versorgt.