Viele Interessierte bei E-Mobil-Probefahrten

von NEW 4.0 Gastautor, 
Kommentare: 0

Handwerkskammer Hamburg stellte am Elbcampus E-Transporter zur Verfügung

Über 80 Prozent aller Fahrzeuge von Handwerkern sind schätzungsweise Dieselfahrzeuge. Die allermeisten werden von Durchfahrtsbeschränkungen betroffen sein, die ab 2018 in Hamburg in der Stresemannstraße und in der Max-Brauer-Allee gelten, wenn das Bundesverwaltungsgericht den vorgesehenen Regelungen im kommenden Februar zustimmt. Da sind alternative Antriebe im Transporter-Segment mehr als willkommen!

E-Mobil-Probefahrten am Elbcampus. Foto: Handwerkskammer Hamburg

Welche Optionen bereits auf dem Markt verfügbar sind und wie sehr elektrisches Fahren elektrisieren kann stellten am 18.12.2017 rund 50 Handwerker am Elbcampus fest. Sie testen die E-Transporter MAXUS EV 80, Nissan e-NV200, StreetScooter Work und Opel Vivaro sowie den E-Transport-Scooter Ligier Pulse 3 und das Elektro-Transport-Dreirad von veheco.

Zur Verfügung gestellt wurden die unterschiedlichen Fahrzeuge von den Anbietern: Maske Fleet GmbH, Deutsche Post AG, I SEE GmbH und veheco GmbH, die ergänzend in Kurzvorträgen genauer über technische Details und Angebote referierten; ferner wurde durch hySOLUTIONS GmbH über die neuesten Fördermöglichkeiten im Bereich der E-Mobilität und Ladeinfrastruktur informiert.

Die Veranstaltung wurde als Kooperation der Handwerkskammer mit dem Projekt ZEWUmobil, den Handelskammer-Energielotsen und der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz durchgeführt. Neben weiteren betrieblichen Energiethemen beraten die ZEWUmobil-Fachleute auch zu neuen Förderprogrammen für Elektromobilität im Betrieb.

Autor
Dr. Kai Hünemörder- Projektleitung NEW 4.0 an der Handwerkskammer Hamburg

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.