Rückblick NEW 4.0 2017

Editorial Dezember

von Hanna Naoumis, 
Kommentare: 0

Vor einem Jahr startete das Großprojekt NEW 4.0 mit ehrgeizigen Zielen. Zu Anfang stand das Kennenlernen der vielen Akteure, der Projektstrukturen und Arbeitsabläufe im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Rückblick NEW 4.0 2017
Konsortialtreffen NEW 4.0 in der HK Hamburg. Foto: Nele Neubauer

Mittlerweile gewinnt das Projektvorhaben an Gestalt: die Einzelvorhaben sind von der Start- in die Umsetzungsphase übergegangen, NEW 4.0 wird durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit immer bekannter und aus den 60 Projektpartnern erwächst mehr und mehr ein starkes B2B-Netzwerk für die Transformation des Energiesystems im Norden. Auch gibt es erste Zwischenergebnisse:

  • Schleswig-Holstein Netz und die ARGE Netz sind bei der Entwicklung der Online-Plattform „ENKO – Energie intelligent koordinieren“ einen großen Schritt weitergekommen. Mit dem Start der neuen, öffentlich zugängliche Netzampel kann live das aktuelle EEG-Einspeisemanagement beobachtet werden kann.
  • Auch bei dem Vattenfall Wärme GmbH Projekt „Power-to-Heat - Elektrodenheizkessel Karoline und Strömungserhitzer“ wurden große Fortschritte gemacht. Nach den vorbereitenden Maßnahmen wurde im Frühjahr 2017 der alte Kessel demontiert. Die Anlieferung der neuen Komponenten, Trafo, Wärmetauscher und Elektrokessel, fand im Herbst 2017 statt. Die gesamten Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Sommer 2018 abgeschlossen sein.

Viele andere Akteure und Projekte konnten ähnliche Erfolge verzeichnen, die wir auf unserem B2B-Blog und durch unseren NEW 4.0-Newsletter regelmäßig kommunizieren.

Trotz der Fortschritte läuft aber noch nicht alles rund. Viele Projekte können aufgrund der SINTEG-Verordnung nicht halbwegs wirtschaftlich realisiert werden, da vor allem die Unternehmen, die im Bereich Energiespeicherung- und Umwandlung arbeiten, bei der Umsetzung trotz der SINTEG-„Experimentierkalusels“ durch erhebliche Belastungen auf den Strompreis behindert werden. Hier sind gesetzliche Nachbesserungen nötig, um dem Vorhaben zu vollem Erfolg zu verhelfen.

Unterm Strich ist das für NEW 4.0 im Jahr 2017 durchaus eine gemischte Bilanz. Trotzdem bleiben wir zuversichtlich, dass sich die Arbeit der vielen Menschen hinter NEW 4.0 mit ihren innovativen Projekten im Jahr 2018 lohnen wird und wir Schritt für Schritt in unserem länderübergreifenden Großprojekt eine nachhaltige Energieversorgung realisieren werden.

Über die Autorin

Profilbild zu: Hanna Naoumis

Seit Anfang 2017 arbeite ich als B2B-Marketing Managerin von NEW 4.0 im Cluster EEHH. Ob auf dieser Webseite, bei Twitter, via Xing, auf Fachveranstaltungen und Messen - jeden Tag kann ich über das reden und schreiben, was mich am meisten interessiert: Die Entwicklung von innovativen Lösungen zum Voranbringen der Energiewende, des Klimaschutzes und damit einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Fügen Sie als erster einen Kommentar hinzu

* Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.